alle Krebserkrankungen von A-Z
Home

Astrozytome

Informationen zur Krebserkrankunng Astrozytome

Astrozytome stellen die häufigste Tumorerkrankung des Gehirns dar. Der Ursprung des malignen Gewebes liegt hierbei in den Astrozyten, dem Stützgewebe ( Gliazellen ) des zentralen Nervensystems ( ZNS ).

Aus diesem Grund werden Astrozyten den Gliomen zugeordnet. Die Malignität ( der Grad der Bösartigkeit ) wird nach feststehenden Kriterien mikroskopisch nach einer Biopsie bestimmt. Obwohl bislang verschiedene Stimuli ( auslösende Faktoren ) vorgeschlagen wurden, steht bislang nur fest, das eine Exposition gegenüber erdölbezogenen Chemikalien einen auslösenden Faktor darstellen kann.

Die ersten Symptome rechen von Schmerzen über Empfindungsstörungen bis hin zu Epilepsie. Im weiteren Verlauf können neurologische Ausfälle der betroffenen Regionen hinzukommen.

Ein Astrozytom wird in der Regel chirurgisch entfernt, wobei ein höhergradiger Tumor zusätzlich eine Chemotherapie bedingt, die in schweren Fällen in Kombination mit einer Strahlentherapie durchgeführt wird.


Werbung

(c) 2006 by krebs-krankheiten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum